Bitcoin verkaufen: ein für alle Mal verstehen!

Als Währung der Zukunft erzeugt Bitcoin bei einigen Menschen immer noch große Zweifel, insbesondere bei denen, die in diese Kryptowährung investieren möchten. Und zu diesen Befürchtungen gehört der Verkauf von Bitcoin. Wie funktioniert es? Kann man von dieser Aktion profitieren? Wenn die Währung virtuell ist, welches Medium wird bei Transaktionen verwendet?

Um den Kauf und Verkauf von Bitcoin besser zu verstehen, ist es wichtig zu verstehen, wie diese virtuelle Währung funktioniert und andere grundlegende Details des Marktes. Lesen Sie weiter und klären Sie alle Ihre Zweifel zu diesem Thema.

Was ist Bitcoin und wie funktioniert es?

Bitcoin ist die erste virtuelle Währung oder Kryptowährung, die in unserer Gesellschaft entstanden ist. Da Bitcoin nur im digitalen Umfeld existiert, ist es eine Währung, die nicht von staatlicher Kontrolle oder von der Frage der Zentralbanken abhängt.

Sein Betrieb und seine Emission hängen im Wesentlichen von der Blockchain-Technologie ab. Es ist in digitalen Blöcken konfiguriert, die eine bestimmte Finanztransaktion enthalten. Somit werden alle Bitcoin-Kauf- und Verkaufsaktionen ausgeführt und in der Blockchain gespeichert.

Für die Ausgabe eines Bitcoin ist ein Prozess erforderlich, den wir Mining nennen. Es handelt sich um eine Berechnungsprozedur, die darauf abzielt, einen Hash zu generieren, dh eine alphanumerische Sequenz, die eine bestimmte Finanztransaktion darstellt und gültig macht.

Alle diese Transaktionen in der Blockchain werden verschlüsselt, um die Sicherheit des Prozesses zu gewährleisten. Darüber hinaus sind Bergleute dafür verantwortlich, dass keine illegalen Transaktionen durchgeführt werden, da diese die Validierung des Geschäfts bewirken.

Wenn der Miner die Transaktion validiert und mit Verschlüsselung verschlüsselt, wird er mit Bitcoins vergütet.

Zusätzlich zum Bergbau ist es auch möglich, Bitcoins über Börsenhäuser oder bestimmte Plattformen, sogenannte Börsen, zu kaufen, worüber wir im folgenden Thema sprechen werden.

Da Bitcoin von keiner Zentralbank ausgegeben wird, wird seine Bewertung auch nicht auf die übliche Weise ermittelt. Grundsätzlich bestimmt Angebot und Nachfrage seinen Wert.

Je mehr Menschen nach Bitcoins suchen und je niedriger ihr Angebot ist, desto wertvoller wird die Währung.

Bitcoins werden bereits heute an einigen Orten akzeptiert, da Produkte gekauft und ausschließlich mit virtueller Währung bezahlt werden können.

Kauf und Verkauf von Bitcoin: Wie funktionieren Transaktionen?

Nachdem Sie diese virtuelle Währung verstanden haben, ist es einfacher, über die Kauf- und Verkaufsprozesse von Bitcoin zu sprechen. Da es sich nicht um eine physische Währung handelt, finden alle diese Transaktionen ausschließlich über das Internet statt.

Um Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen, ist es wichtig, dass Sie nach einer digitalen Währungsplattform suchen. Diese Unternehmen führen alle Transaktionen für den Kauf und Verkauf von Bitcoin und anderen virtuellen Währungen durch.

Nach dem Kauf Ihrer Münzen müssen diese in einer sogenannten virtuellen Geldbörse aufbewahrt werden. Diese Portfolios können viele Formen annehmen, deren Hauptfunktion darin besteht, virtuelle Währungen zu verwalten und Transaktionen durchzuführen. Hierfür erhalten Sie einen bestimmten Schlüssel, der Ihrer virtuellen Signatur entspricht und die Sicherheit der Transaktion gewährleistet.

Es gibt viele spezielle Plattformen zum Erstellen virtueller Geldbörsen, und Sie können Ihre Bitcoins so lange in diesen Geldbörsen belassen, wie Sie möchten – und erwarten, dass die Währung an Wert gewinnt.

In diesem Fall ist es Zeit, Ihre Bitcoins zu verkaufen. Der Vorgang kann auf verschiedene Arten erfolgen. Siehe einige unten.

Börsen

Mit derselben Plattform, auf der Sie Ihre Bitcoins gekauft haben, können Sie die Währung verkaufen. Sie fungieren als Vermittler und helfen beim Verhandlungsprozess.

Nach dem Erstellen Ihres Kontos geben Sie ein “Verkaufsangebot” an, in dem Sie die Art der Währung, die Sie handeln möchten, den Wert und den Preis pro Einheit angeben. Das Haus wird den Rest der Transaktion abschließen, wenn jemand auf Ihr Angebot reagiert und das Geld dem im Register angegebenen Konto gutschreibt.

Bei der Auswahl der Börse ist es wichtig, sich über deren Eignung zu informieren und die Sicherheit für den Verkauf von Bitcoins zu gewährleisten. Eine weitere wichtige Tatsache betrifft die Gebühr, die Sie für die Durchführung dieser Transaktion zahlen müssen. Einige erheben eine feste Gebühr für die Überweisung, andere einen Prozentsatz zusätzlich zu jeder Transaktion.

Einige Plattformen haben immer noch ein Limit für den Geldbetrag, der gespeichert werden kann.

Direkte Verhandlungen

Eine andere Möglichkeit, Bitcoins zu verkaufen, sind direkte Verhandlungen. Im Allgemeinen ist dieser Dienst auf Websites verfügbar, die mit Börsen verbunden sind, und umfasst einen Vermittler, um die Verbindung zu erleichtern.

Auf diesen Websites müssen Sie sich als Verkäufer registrieren und dann Ihr Angebot veröffentlichen. Wenn eine interessierte Partei auftritt, wird die Interaktion und Verhandlung direkt von Ihnen durchgeführt – das heißt, die Website ist nur ein Vermittler, um Verkäufer und Käufer zusammenzubringen.

Es ist jedoch wichtig hervorzuheben, dass in diesen Fällen neben dem langsameren Prozess mehr Risiken bestehen. Schließlich sind nicht alle Websites für Zahlungsprobleme und andere Probleme verantwortlich, die bei direkten Verhandlungen auftreten können.

P2P-Verhandlung

Dies ist noch eine relativ neue Niederlassung im Verkauf von Bitcoin. In solchen Fällen gibt es keine Börse und die Websites fungieren nur als Plattform, auf der Personen zusammenkommen, die am Bitcoin-Markt interessiert sind.

Es ist möglich, Bitcoin entweder mit einer Kreditkarte oder mit Rabatten in virtuellen Währungen zu kaufen. Einige Websites bieten sogar ergänzende Dienste wie virtuelle Geldbörsen und geheime Einzahlungen für die Transaktion an.

Der Nachteil ist, dass die Lösung noch am Anfang steht, so dass es nur wenige zuverlässige Websites gibt und die Gebühr sehr hoch ist – was es für diejenigen unmöglich macht, die Kryptowährungen als Investition verwenden möchten.

Persönlicher Verkauf

Zusätzlich zu all diesen Möglichkeiten können Sie Ihre Bitcoins persönlich handeln. Um den Direktverkauf abzuschließen, müssen Sie einen QR-Code auf dem Telefon des Käufers scannen und Ihr Geld sofort erhalten.

Sie können Ihre Bitcoins also per Handy in die virtuelle Geldbörse des Käufers übertragen und er bezahlt Sie in bar oder per Banküberweisung.

Dies ist eine interessante Lösung für alle, die Bitcoin an Freunde oder Familienmitglieder verkaufen möchten. Aber für Fremde kann es ziemlich riskant sein.

Treffen Sie BitcoinTrade

Wenn Sie Bitcoin verkaufen möchten, ist der Haupttipp, diese Transaktion über Börsen durchzuführen.

Die Suche nach einer guten Plattform bietet Ihnen mehr Sicherheit und Komfort. Darüber hinaus hilft ein Partnerunternehmen seinen Mitarbeitern, den Markt besser zu verstehen, und bietet hochwertige Informationen, mit denen Sie den richtigen Zeitpunkt finden, um Kryptowährungen zu verkaufen und mehr zu verdienen Geld.

BitcoinTrade gilt als die sicherste Plattform für digitale Währungen in Lateinamerika und gehört zu den Marktführern des nationalen Marktes für monatlich gehandelte Mengen. Es führt mehr als 1 Milliarde Verhandlungen und hat mehr als 250.000 registrierte Kunden. Es gibt auch eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, z. B. Offline-Speicher ohne Risiko des Verlusts von Kryptowährungen, eine zusätzliche Sicherheitsebene mit zwei Authentifizierungsfaktoren und ein EV-SSL-Echtheitszertifikat.

War es nach dem Lesen dieses Inhalts einfacher zu verstehen, wie Bitcoins verkauft werden? Möchten Sie Ihre Kryptowährungen sicher handeln? Besuchen Sie unsere Website und finden Sie heraus, wie BitcoinTrade Ihnen helfen kann!